Tools & Components Tools & Components
    Professionelle Entwicklerkomponenten für Visual Basic, .NET und MS-Access
www.tools4vb.com   
 
 
  HOME
  Willkommen
  News
  Impressum
  Datenschutz
  Referenzen
  Kundenmeinungen
  TOP-Angebot
  Online-Shop
 
  ENTWICKLERTOOLS
  Oberfläche & Design
  DataGrid & Listen
  Statistik
  Internet / ISDN
  Zip & Verschlüsselung
  DTA / Kontonummern
 
  DOWNLOAD
  Komplettinstallation
  Bugfixes und Patches
  Online-Hilfe
  Sonstige Downloads
 
  SUPPORT
  Diskussionsforum
  Tipps & Tricks
  FAQ
 
  FUNKTIONEN
  als Startseite
  zu den Favoriten
 
  PARTNERSEITEN
vb@rchiv - Alles für VB-Entwickler roSoft - mehr als 15 Jahre Profi-Software!
 
 
 

HOME > TIPPS & TRICKS > sevOutBar 2.0

 

Tipps & Tricks: sevOutBar 2.0

 
 

Aufruf von Unterformularen in sevOutbar optimieren
Dieser Tipp zeigt, wie sich Unterformulare über das sevOutBar-Control mit minimalen Codeaufwand anzeigen lassen.
Produktversionen:sevOutBar 2.0
VB-Versionen:MS-Access
Autor:A. Hanft
Datum:16.05.03
Views:5830

 
 

Dieser Tipp zeigt eine Vereinfachung für das Ereignis Outbar_Click bei der Verwendung unter Access (97/2000/XP) in Verbindung mit dem Aufruf der jeweiligen Unterformulare.

Im mitgelieferten Beispiel enthält der Code folgende geschachtelte SELECT-Anweisung, um beim Klick auf ein Outbar-Element das jeweilige Unterformular anzuzeigen:


Private Sub OutBar1_Click(ByVal Group As Long, ByVal Item As Long)
  Select Case Group
    ' 1. Gruppe...
    Case 1
      ' Welches Element?
      Select Case Item
        Case 1                ' 1. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Features"

        Case 2                ' 2. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Infos"

        Case 3                ' 3. Element
          Me![Unterformular].SourceObject = "frm_Bestellen"
      
        ' ...
      End Select

    ' 2. Gruppe...
    Case 2
      ' Welches Element?
      Select Case Item
        ...
      End Select
  End Select
End Sub

Für jede neu hinzugefügte Gruppe oder Item müssen die SELECT-Statements erweitert werden.

Wesentlich einfacher und flexibler ist es für die Zuordnung des Dialoges die ItemTag-Eigenschaften zu benutzen. Für jedes Item wird im Eigenschaften-Dialog neben dem Titel usw. das Feld "Tag" mit dem Namen des Dialoges belegt, der beim Klick auf das Item aufgerufen werden soll.

Beispiel: sevOutBar unter Access 97/2000/XP
Beispiel: Für den ersten Eintrag "Features" heißt wird in das Feld "Tag" frmFeatures eingetragen.

Der VBA-Code selbst vereinfacht sich dann zu einem Einzeiler!

Private Sub OutBar1_Click(ByVal Group As Long, ByVal Item As Long)
  ' SubForm steht im Tag
  Me![Unterformular].SourceObject = OutBar1.ItemTag(Group, Item)
End Sub

Die ItemTag-Eigenschaft benötigt die Gruppe und die Nummer des gewünschten Items. Diese beiden Werte werden für das aktuell angeklickte Item ja als Parameter zum Click-Ereignis mitgeliefert.

Auch Bei Änderungen, Ergänzungen der Gruppe, Items ist nur die ItemTag-Eigenschaft neu zu belegen. Es ist dann keine Code-Änderungen mehr notwendig, was (wenn der Dialog schon vorhanden ist) auch das Hinzufügen/Ändern /Löschen zur Laufzeit ermöglicht (siehe mitgeliefertes VB6 Beispiel).


zurück Zurück zur Übersichtsseite

   

 

nach oben

Optimiert für den Internet Explorer bei 1024x768 Pixel
Copyright ©1997-2019 Tools & Components, Dieter Otter
Alle Rechte vorbehalten.
 

Microsoft, Windows und Visual Basic sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere auf dieser Homepage aufgeführten Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.